St. Wolfgang aerial view

© Getty Images/iStockphoto / saiko3p/Istockphoto.com

03/17/2021

Kleine Seenkunde für das Salzkammergut

Wussten Sie, woher der Traunsee, der Attersee, der Fuschlsee oder die Gosauseen ihre Namen haben?

von Stefanie Blauensteiner

Das Salz gab der beliebten Urlaubsregion ihren Namen. Das Salzkammergut verbindet man aber trotzdem mit berühmten Seen, die das Landschaftsbild prägen. Erfahren Sie in einer kleinen Seenkunde, wonach sie benannt sind.

Der Traunsee…

…wurde von den Römern als „Iacus felix“ bezeichnet, also als glücklicher See. Im Jahre 909 wurde der See erstmals als „turnseo“ erwähnt – ein Name, der sich von der Traun (keltisch „turna“: reißender Fluss) ableitet. Ihr kühles Wasser durchströmt den Traunsee auf der anderen Seite des Traunsteins in knapp zwölf Meter Tiefe.

Der Attersee…

… ist der größte See der heimischen Alpen. Er leitet seinen Namen aus der vorkeltischen Wurzel „ata“ ab, das bedeutet Wasser. Veraltet wird der See auch als Kammersee bezeichnet, dieser Begriff leitet sich vom Schloss Kammer in Schörfling am Attersee ab, das durch die Abbildung auf zahlreichen Gemälden Gustav Klimts bekannt ist.

Beim Altausseer See…

…ist die Namensherkunft nicht hundertprozentig geklärt. Einige leiten Aussee vom altslawischen Wort „osoje“ (der auf der Schattenseite liegende Ort) ab, andere wiederum vermuten, dass der Name auf das slawische Wort für Mündung („ustje“) zurückgeht.

Der Fuschlsee…

…wurde erstmals im 8.Jahrhundert als „stagnum lacusculus“ urkundlich erwähnt. Dieser Bezeichnung liegt der lateinische Ausdruck „lacusculus“ für kleiner See zugrunde. Die romanische Form lautete „lavusculo“, wobei im 12. Jahrhundert die Vorsilbe „la“ verschwand und „Fuschlsee“ oder „Fusch(i)lsee“ übrig blieb.

++ HANDOUT ++ SALZBURG: EHEPAAR IM FUSCHLSEE ERTRUNKEN

Die Gosauseen…

…sind insgesamt drei an der Zahl: Vorderer und Hinterer Gosausee und Gosaulacke. Ihre Bezeichnung verdanken sie dem mittelalterlichen Bachnamen „fluminis Gosa(ch)“, wobei der Begriff „Gosa“ auf das indogermanische Wort „ghus“ (gießen) zurückgeht. Mit „Fluminis Gosa“ war demnach ein Gießbach oder Sturzbach gemeint.

Fantastic azure alpine lake Vorderer Gosausee. Gosau valley in Upper Austria.

Der Mondsee…

…ähnelt von der Form her einer Halbmondsichel. Außerdem sollen an diesem Ort Siedler früher einen Mondgott verehrt haben. Tatsächlich bezieht sich der Name jedoch auf das alte Adelsgeschlecht der Mannsee – aus dem Begriff entwickelte sich mit den Jahren die Bezeichnung Mondsee.

++ THEMENBILD ++  WANDERN / BERGE / TOURISMUS

Der Nussensee..

…ist ein kleiner, versteckter und recht unbekannter See. Als einziger See in der Region Bad Ischl verdankt er seinen Namen entweder seiner Form, die einer Nussschale ähnelt, oder er wird so genannt, weil an seinem Ufer Haselnüsse wuchsen.

Der Wolfgangsee…

…benennt sich nach dem Ort St. Wolfgang. Dieser wiederum hat seinen Namen dem heiligen Wolfgang, seines Zeichens Bischof von Regensburg, zu verdanken. Diese zog sich im 10. Jahrhundert als Eremit in die Einsamkeit am See zurück. Sein ursprünglicher Name lautete Abersee, wobei sich diese Benennung auf eine Person mit dem Namen Aparin zurückführen lässt, die am Wolfgangsee Grundbesitz besaß und Fischfang betrieb.

St. Wolfgang aerial view
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.