© Kurier/Gilbert Novy

06/15/2022

Die weltweit erste Backschule für Omas eröffnet in Wien

Nach dem Aufsehen, das die Online-Backkurse erregt haben, weitet die Organisation ihr Angebot aus: Von nun an werden Großeltern direkt unterrichten.

von Anita Kattinger

Das Generationen-Café Vollpension eröffnet ein Back-Atelier in Wien-Mariahilf. Ab sofort weihen Omas und Opas in ihre Geheimnisse rund um Gugelhupf und Sachertorte in ihrem neuen Backstudio ein. Durch die Eröffnung der Backschule werden bis zu fünf zusätzliche Arbeitsplätze für Senioren und Seniorinnen geschaffen, die sich das Pensionsbörserl aufbessern wollen.

Neben dem Handwerk soll schon wie in den Kaffeehäusern die menschliche Begegnung, der Austausch, der Schmäh und das gemeinsame Uno-Spielen im Mittelpunkt stehen, während Strudel und Kuchen im Ofen garen.

Einzelunterricht oder in der Gruppe

"Das Konzept ist analog zu unseren Generationscafès auf Miteinander, Dialog und gemeinsames Tun ausgerichtet, die Formate werden wir sukzessive bis zu einwöchigen Back-Kursen ausbauen, in denen einem die Omas und Opas Backen von die Pike auf beibringen. Was wir jetzt schon merken, ist, dass sich Firmen im Teambuilding, Familien und ganze Freundeskreise für unsere Back-Kurse interessieren. Je mehr, desto besser, denn jeder Kurs schafft neue Arbeitsplätze für Senioren und mehr Freude für alle sowieso", so Moriz Piffl-Percevic.

Drei Stunden lang unterrichten Omas und Opas im Einzelunterricht oder in der Gruppe: Ein Kurs kostet 119 Euro. Nach dem Kurs wird gemeinsam verkostet: Der eigene Kuchen darf im Karton zu Hause genossen werden.