© Martin Granadia

Frühling & Sommer
04/26/2022

Es läuft rund: Genusstouren und Rad-Challenges

Sommerlicher Aktivurlaub: Rad-Highlights und Genusstouren entlang von Seen und Weingärten.

von Stefan Hofer

Einsames Strampeln auf dem Ergometer, um auch im Winter dem Lieblingshobby der Nation nachzugehen – diese Zeit ist vorbei. Radenthusiasten wollen wieder die Natur genießen, sich mit gleichgesinnten Radfreunden treffen oder bei einem Event mitradeln, um landschaftlich schöne Strecken auch einmal ohne Autoverkehr erleben zu können. Ein hilfreicher Wegweiser quer durch die Bundesländer.

Ein absolutes Highlight für Genießer ist die neu geschaffene Kärnten Seen-Schleife: Die 340 Kilometer lange Radtour führt in Etappen an den zehn schönsten Seen des südlichsten Bundeslandes entlang – vom Weissensee im Westen bis zum Klopeiner See im Osten. Vor allem die vielen Bademöglichkeiten, auch am Flussufer der Gail oder der Drau, machen diese Schleife zu einer optimalen Tour für den Sommer (kaernten.at/seenschleife).

Wer es als Kärnten-Liebhaber sportlicher mag: Von 21.–26. Mai findet die Tour de Kärnten, das größte Etappenrennen des Landes, statt (tourdekaernten.at).

Weinselig

Radwege entlang des  Wassers bietet auch die Steiermark mit dem Murradweg und dem Ennsradweg. Jüngeren Datums ist aber die Weinland Steiermark Radtour. Eine genussvolle Variante, um auf mehr als 400 Kilometern Länge die Sonnenseiten des Südens kennenzulernen. Insgesamt sieben Thermen und unzählige Buschenschenken liegen entlang der Strecke und erleichtern (oder erschweren, je nach Sichtweise) das Vorankommen. Der Einstieg in die Rundtour ist an vielen Stellen möglich, am besten nützt man die Bahnverbindungen mit Radmitnahme. Wer nicht gern selbst plant: Die Region lockt mit drei- bis neuntägigen Pauschalangeboten (steiermark.com).

Auch in Niederösterreich pedaliert man weinselig: Die Retro-Tour In Velo Veritas findet  am 11. und 12. Juni statt, Start- und Zielort ist Wolkersdorf. Es geht durch Kellergassen und teils auf Schotterstraßen dahin. Im Mittelpunkt stehen Labstationen und kulinarische Köstlichkeiten aus dem Weinviertel. Zeitnehmung gibt es keine. Voraussetzung ist ein Rennrad aus Stahl bis Baujahr 1987 mit Schaltung am Rahmen, Riemenpedalen und außen liegenden Bremszügen (inveloveritas.at).

Jederzeit Geschichte erfahren kann man am Iron Curtain Trail, der durchs Wald- und Weinviertel führt, teils auch auf tschechischer Seite. Hier gibt’s siebentägige Angebote mit Gepäcktransport (niederösterreich.at).

Der 31. Juli 2022 steht dann vollends im Zeichen des Rennrads: An diesem Sonntag findet nicht nur der Arlberg Giro (arlberg-giro.com), sondern auch Rad am Ring statt, wo man  am ehrwürdigen Salzburg Ring   einige Runden drehen kann.

Ab in den Wald

Am 16. Juli feiert  die Mountainbike-Community im Herzen Österreichs ein Jubiläum: Zum 25. Mal findet die Salzkammergut-Trophy statt, diesmal mit einer eigenen Vintage-Wertung. Abseits des Marathons gibt’s auch Programm für Kids und wie jedes Jahr die  Möglichkeit, neue E-Mountainbikes zu testen (salzkammergut-trophy.at).

Das oberösterreichische Pendant für hartgesottene Mountainbiker ist der  Granitmarathon im Mühlviertel, der heuer am 28. und 29. Mai stattfindet (granitmarathon.at).

Noch jung ist die Initiative Der große Jogl in der nördlichen Oststeiermark. Der Mountainbike-Rundkurs führt durch alle elf Orte der Region Joglland-Waldheimat mit Aussichtspunkten etwa am Hochwechsel und Pretul. Die  187 Kilometer und 5.200 Höhenmeter teilt man sich am besten auf zwei bis vier Tage auf (joglland-waldheimat.at).