© Fotolia Colourfield

05/21/2022

Am 18. Jänner ist Welttag des Schneemanns

Donnersbachwald hält den Weltrekord mit 38,04 m

von Michael Rettenegger

Der 18. Jänner ist seit 2010 offizieller Welttag des Schneemanns. Das Datum geht zurück auf die Form des Schneemanns: der "8er" steht symbolisch für den Schneemann und der "1er" davor für seinen Stock oder Besen. Zudem ist es im Januar in der Regel verschneit und kalt genug, um Schneemänner bauen zu können und damit den Tag des Schneemanns zu begehen.

Der Tag wurde erstmals 2010 veranstaltet und ist als Aktionstag gedacht, an dem unterschiedlichste Ziele verfolgt werden können. Einzige Bedingung: sie sollten einen Bezug zum Schneemann haben. Das Themenspektrum reicht von Umwelt- und Klimaschutz, Minderheitenschutz, Kinderprojekte, soziale oder karitative Themen oder einfach nur Spaß-Aktionen.

Den Schneemann-Weltrekord hält aktuell seit Februar 2020 Donnersbachwald/Steiermark mit 38,04 Metern und einem Eintrag ins „Guinness Buch der Rekorde.“