Fotosammlung Handy

© Andrea Rammel

Kultur & Freizeit

13 Tipps, was Sie mit Ihren Fotos machen können

Wenn die Fotosammlung zu unübersichtlich wird, verkümmert sie meistens am Handy oder PC. Das muss nicht sein! Schaffen Sie sich einen Überblick und setzen Sie Ihre Fotos ins Szene.

01/23/2023, 11:34 AM

Haben Sie auch Unmengen Fotos auf Ihrem Handy oder Computer gespeichert? Und vielleicht den Überblick verloren? Oder noch trauriger – niemand sieht sie dort? Mit unseren Tipps bringen Sie Ordnung in Ihr Fotoarchiv und machen Ihre Fotos - und damit die Erinnerungen an schöne Erlebnisse - zum Teil Ihres Lebens

Egal ob mit dem Handy oder mit dem Fotoapparat – die digitale Fotografie macht es uns einfach, überall und jederzeit zu fotografieren oder Videos zu machen. Die Datenmengen werden immer größer und immer übersichtlicher. Die Suche nach bestimmten Fotos wird mühsam und ist oft erfolglos. Und eigentlich ist es doch schade, wenn Ihre schönen Fotos in der Cloud versumpern. Mit den folgenden 13 Tipps machen Sie Ordnung und mehr aus Ihren Fotos.  

Tipp 1: Regelmäßig aussortieren

Mal ehrlich – wie viele von den Fotos, die Sie machen, sind es wert, gespeichert zu werden? Regelmäßiges Löschen der Fotos, die Sie nicht brauchen, schafft sehr viel mehr Überblick, Speicherplatz und spart auch Energie.

Wenn Sie zum Beispiel von einem Motiv 7 Fotos gemacht haben, die alle sehr ähnlich aussehen, behalten Sie das Bild, das Ihr Motiv am besten zeigt. Das ist im Normalfall auch das, welches Sie FreundInnen zeigen. Manche Menschen würden alle 7 Fotos zeigen – aber spätestens nach dem dritten, sehr ähnlichen Foto, langweilt sich das Gegenüber. Das 5. Foto nervt dann schon.

Deshalb sortieren Sie Ihre Fotos regelmäßig aus! Was ist Ihnen lieber? Eine schöne Auswahl an Urlaubsfotos von Ihren FreundInnen anzuschauen oder 500 und mehr Fotos?

Wie oft regelmäßig ist, hängt von Ihren Fotoaktivitäten ab. Wenn Sie viele Fotos machen, ist vielleicht einmal monatlich gut? Bei weniger Fotos reicht vielleicht einmal im Jahr. Setzen Sie sich einen Termin im Kalender. Foto aussortieren ist auch immer ein kleiner Ausflug in die Vergangenheit - die schönsten Momente sind wieder präsent. 

Beim Fotografieren mit der Kamera entstehen oft noch viel mehr Fotos von einem Motiv. Wenn ich zum Beispiel die Vögel im Garten mit der Serienbildfunktion fotografiere, sind das mehr als 10 Fotos in der Sekunde. Da kommt einiges an Bildmaterial zusammen. Gut sind vielleicht 10 % der Fotos, richtig gut – wahrscheinlich nur mehr 1 %. Das heißt, nach jedem Fotoshooting sortiere ich erst einmal die Fotos aus und behalte nur die 10%. Das 1 % sind dann die Fotos, die ich auf meinem Blog oder Social Media verwende.

Fotos auswählen

Tipps 2: Fotos sortieren

Die Fotos, die Sie behalten möchten, sortieren Sie am besten nach Themen in Alben oder Ordner. Blumen, Tiere, Partys, Geburtstage, Urlaub, Garten, Familie, Freunde … Legen Sie für Ihre häufigsten Fotomotive eigene Alben oder Ordner an. Das funktioniert auch am Handy gut, je nach Smartphone werden die Fotos bereits mit Bilderkennung in Personen, Natur, Orte ... kategorisiert. Sehr zuverlässig sind diese Sortierungen allerdings (noch) nicht.  Ordnen Sie Ihre Fotos entsprechend zu – so finden Sie viel schneller das Foto, das Sie suchen.

Tipp 3: Fotos benennen oder verschlagworten

Dieser Tipp ist vor allem für eifrige HobbyfotografInnen. Wenn Sie gerne fotografieren, haben Sie bald einmal einige Tausend Fotos gespeichert. Stichwörter helfen Ihnen, die Fotos zu finden, die Sie suchen. 

Keywords helfen Ihnen, die Fotos aus verschiedenen Alben / Ordner zu finden. Nehmen wir an, Sie suchen die 12 besten Fotos Ihrer Kinder, weil Sie einen Kalender für die Oma machen wollen. Die Fotos können in verschiedenen Alben sein, weil Sie die Kinder im Garten, in der Schule, auf Urlaub, beim Ausflug … fotografiert haben. Wenn Sie alle Fotos, auf denen Ihre Kinder zu sehen sind mit dem Keyword „Kinder“ versehen haben, haben Sie schnell einen Überblick aller Kinderfotos und müssen nicht Ihr komplettes Fotoarchiv durchforsten. 

Um Ihre Fotos mit Schlagworten versehen zu können, brauchen Sie eine App oder ein Programm zur Fotobearbeitung.

  • Bei den FotografInnen gehört Adobe Lightroom zu den Favoriten. Damit können Sie Ihre Fotos einfach bearbeiten und verwalten. Es ist als Abo für den Desktop und eine App für Mobilgeräte erhältlich. Lightroom-Alternativen gibt es in den unterschiedlichsten Varianten.
  • Hashphotos ist eine einfache App, mit der Sie Ihre Fotos rasch organisieren und verschlagworten können. Mit verschiedenen Funktionen wie „Duplikate finden“ unterstützt Sie die App auch beim  Aussortieren Ihrer Fotos. Auch hierfür finden Sie bestimmt Alternativen in Ihrem App-Store. 
Fotos verschlagworten

Irgendwann wird auch der größte Handyspeicher zu klein. Und dann stellt sich die Frage: „Wohin mit meinen Fotos?“.

Tipp 4: Fotos sichern

Jedes Foto ist eine Erinnerung, die wir nicht verlieren wollen. Deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihre Fotos regelmäßig sichern. Am einfachsten geht das über ein Cloudservice wie iCloud, Onedrive, Google-Drive, Dropbox oder andere. Einen Teil der Fotos können Sie bei den meisten Plattformen gratis sichern. Wenn der kostenlose Speicherplatz aufgebraucht ist, zahlen Sie für jedes MB. Es lohnt sich also auch finanziell, wenn Sie Ihr Fotoarchiv auf die besten Bilder reduzieren. Die Sicherung Ihrer Fotos erfolgt automatisch und regelmäßig.

Sie können die Sicherung auf Ihrem PC oder Ihrem Notebook machen. In diesem Fall sollten Sie sich einen regelmäßigen Sicherungsplan machen. Im Alltag vergisst man schon einmal auf die Sicherung. Eine zweite oder dritte Sicherung Ihrer Fotos auf einer Festplatte oder in eine Cloud werden Sie vielleicht nie brauchen. Falls doch, ist es großartig sie zu haben. Es wäre schade, wenn Ihre Festplatte kaputt ist und alle Fotos weg wären.

Mit diesen 4 Tipps können Sie ihre Fotos also gut organisieren:

  • Fotos aussortieren
  • Fotos nach Themen organisiert in Alben speichern
  • Bei vielen Fotos jedes Foto mit einem Keyword / Stichwort versehen
  • Sicherung der Fotos

Jetzt haben Sie zwar Ordnung bei Ihren Bildern, doch sie liegen auf einer Festplatte und niemand kann sich daran erfreuen. Das sollten Sie ändern. Denn Sie machen die Fotos wahrscheinlich auch, um mit anderen Ihre Erlebnisse und Erinnerungen zu teilen. Und dafür gibt es viele Möglichkeiten:

Tipp 5: Fotos auf Social Media zeigen

Ob Facebook, Instagram, Vero oder andere Social Media Netzwerke – hier können Sie die Ihre Fotos einfach mit Familie, FreundInnen, KollegInnen und Menschen mit gleichen Interessen teilen. Mit Hashtags oder in Facebook-Gruppen finden Sie Gleichgesinnte, die sich über Ihre Inspiration freuen. Die Fotos Ihrer Kinder werden Sie hier eher nicht zeigen. Aber Bilder von der letzten Ausflugslocation, vom Urlaub, schöne Blumen aus dem Garten … können Sie Freude machen und spannendes Feedback bekommen. Posten Sie Ihre Fotos mit #LustaufOesterreich landen möglicherweise sogar auf unserer Website oder Sie machen bei unserem Foto-Wettbewerb mit. 

Tipp 6: Fotos zeigen und Feedback holen

Wollen Sie sich mit Gleichgesinnten austauschen oder sich vielleicht Feedback zu Ihren Fotos holen? Das können Sie auf Foto-Plattformen. Das mit dem Feedback klappt allerdings nur auf Gegenseitigkeit. Interaktion ist auf diesen Foto-Communities gefragt:

Tipp 7: Fotos ausdrucken

Auf Papier wirkt ein Foto noch einmal anders als auf dem Display oder einem Bildschirm. Lassen Sie sich Ihre schönsten Fotos ausdrucken. Machen Sie eine Fotowand mit den schönsten Erinnerungen, Ihrer Familie, FreundInnen. Ob gerahmt oder auf originellen Seilen, Schnüren, Tafeln … je bunter umso besser. Viele Drogeriemärkte bieten bereits ein Fotoservice an. Direkt vor Ort können Sie die Fotos im gewünschten Ausführung ausdrucken.

Wenn Sie regelmäßig Ihre Fotos ausdrucken wollen, lohnt sich möglicherweise die Anschaffung eines Fotodruckers. Direkt vom Handy bringen Sie Ihre Fotos aufs Papier. Für kleine Fotodrucke gibt es schon günstige Angebote.

Foto-Quadrate

Tipp 8: Mit Fotos dekorieren

Warum für Wandbilder viel Geld ausgeben, wenn Sie mit Ihren Fotos die Wände dekorieren können.

Hängen Sie sich Ihre schönsten Bilder an die Wand. Die Qualität vieler Handyfotos ist dafür auch schon ausreichend. Sie können Ihre Bilder auf die unterschiedlichsten Papiersorten, auf Alu-Dibond, auf Acrylglas, auf Holz, Hartschaumplatten, als Galerieprint, mehrteilige Wandbilder oder auf Leinwand drucken lassen. Sogar eine Fototapete können Sie mit Ihrem Foto machen oder einen Briefkasten. Die Wahl von Papier und Untergrund hängt stark vom Motiv ab. Manche Aufnahme kommt besser auf mattem Papier, andere Bilder wirken zum Beispiel durch die Struktur der Leinwand noch besser.

Doch auch im Wohnbereich können Sie mit Ihren Fotos exklusive Einrichtungsgegenstände gestalten. Vom Toilettensitz, über den Schlüsselkasten, die Küchenrückwand bis hin zu Möbelfolie für Ihre IKEA-Möbel reicht das Angebot. 

Mit Foto gestalteter Briefkasten

Tipp 9: Fotobuch

Ein schönes Fotobuch durchblättern macht Freude und es lässt Erinnerungen lebendig werden. Machen Sie jedes Jahr ein Best of Ihrer Fotos. Verschenken Sie ein Fotobuch mit ihren schönsten Fotos und netten Sprüchen. Ihr Urlaub wird zur Reisebroschüre. Die Gestaltung ist sehr einfach und auch mit verschiedenen Apps möglich. Sie denken Sie sind nicht kreativ genug? Keine Sorge - mit den Designvorlagen wird auch Ihr Fotobuch einfach WOW. Es gibt sie groß, dick, dünn, quadratisch im Panorama-Format, als Heft oder Spiralbücher für Kinder. Probieren Sie es einfach einmal aus. Mit einem Fotobuch können Sie Ihre Fotos noch besser mit anderen Teilen als am Smartphone und Sie können Freude schenken.  

Tipp 10: Mit dem eigenen Kalender durchs Jahr

Das schwierigste am Kalender ist die Auswahl der 12 Fotos. Meistens stehen Sie hier vor der Qual der Wahl. Leichter wird es, wenn Sie ein Thema festlegen. Der letzte Urlaub, die schönsten Gartenblumen, Ihre liebsten Ausflugsziele ... Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Das gilt auch für das Kalenderformat. Wandkalender in den verschiedensten Größen, Terminplaner oder Terminkalender, Tischkalender, Familienkalender, Taschenkalender - fast alles ist möglich. Freuen Sie sich mit jedem Blick auf das aktuelle Datum und mit jedem Kalendereintrag an Ihren Fotos. Ein liebevoll gestalteter Kalender eignet sich perfekt als persönliches Weihnachtsgeschenk oder Silvester-Glücksbringer. 

Fotokalender

Tipp 11: Fotogeschenke

Persönliche Geschenke machen noch einmal so viel Freude! Für jeden Anlass, für jede Jahreszeit gibt es ein passendes Fotogeschenk. Verschenken Sie Edelstahl-Trinkflaschen, Schlüsselanhänger, Schneekugeln, Untersetzer, T-Shirts, Schürzen, Tragetaschen, Kissen, Fotomagnete, Buntstiftschachteln, Schneidbretter, Dosenkuchen, Fußmatten, Puzzle ... Ob Mann, Frau, Oma, Opa, Enkel, Kollegen, FreundInnen - für alle können Sie mit einem passenden Foto ein exklusives Geschenk gestalten.  

Tipp 12: Diavortrag oder Fotopräsentation

Haben Sie einen Themenschwerpunkt bei Ihren Fotos? Oder haben Sie eine spannende Reise gemacht und möchten Ihre Erlebnisse teilen? Erstellen Sie eine Fotopräsentation: Wählen Sie die Fotos sorgfältig aus und machen Sie daraus eine spannende Geschichte. Bei einem Fotoabend können Sie Ihren FreundInnen oder Kollegen Ihre Fotopräsentation zeigen. Oft gibt es auch in den Gemeinde oder Kulturvereinen die Möglichkeit, Ihren Vortrag der Öffentlichkeit zu präsentieren. 

Tipp 13: Fotos verkaufen

Ihre Fotos sind richtig gut? Dann können Sie sich möglicherweise ein bissl was damit dazu verdienen. Bei den verschiedensten Stockphoto-Agenturen können Sie Ihre Fotos hochladen. Wird dann eines Ihrer Bilder gekauft, bekommen Sie Provision dafür. Nein - die Fotos müssen nicht mit einer Kamera gemacht sein. Mittlerweile können Sie Ihre auch Ihre Smartphone-Fotos als Stock-Fotos verkaufen. Kündigen Sie allerdings nicht gleich Ihren Job. Meistens braucht es viele hochgeladene Fotos, damit man ein bisschen was damit verdient. 

Mit diesen 13 Tipps können Sie mehr aus Ihren Fotos machen. Wenn Sie einen Überblick über Ihr Fotoarchiv haben, dauert es nicht lange, bis Sie das richtige Foto gefunden haben. Bei der Gestaltung bieten Ihnen die Foto-Plattformen vollste Unterstützung und Inspiration. Dabei ist es fast egal, für welche Sie sich entscheiden. Manches Mal wird der Preis das Entscheidungskriterium sein. Ein anderes Mal entscheidet das Produkt, für welchen Anbieter Sie sich entscheiden. Am besten Sie machen selbst den Vergleich:

  • CEWE Fotobuch ist sicher einer der bekanntesten Anbieter. Bei verschiedenen Partnern, wie z. B. Drogeriemärkte, bekommen Sie ebenfalls CEWE-Produkte
  • Saal-Digital können Sie im FineArt Print spezielle Foto- und Künstlerpapiere wählen. 
  • Happy Foto ist laut eigenen Angeben Österreichs größter Fotobuch-Produzent.
  • myposter.at können Sie Ihre Fotowand per App bestellen. 
  • Bei Mixtiles können Sie Foto-Quadrate in den verschiedensten Ausführungen bestellen.
  • Banjado hat sich auf Briefkästen, Magnettafeln, Schlüsselkästen und andere Einrichtungsgegenstände spezialisiert.

Teilen Sie gerne Ihre Fotos und das, was Sie daraus machen, mit uns auf Instagram mit dem #lustaufoesterreich. Wir sind schon sehr gespannt auf Ihre Fotoprojekte!

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

13 Tipps, was Sie mit Ihren Fotos machen können | lust-auf-oesterreich.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat