© Unsplah/ Todd Diemer

10/20/2021

Regen, na und? Wien bei Schlechtwetter

Ob Museum, Kino oder Südsee-Feeling: das sind die besten Tipps der Redaktion für Regentage in der Hauptstadt.

Bis jetzt hat sich der Herbst Großteils von seiner schönsten Seite gezeigt. Doch was, wenn es regnet? Was kann man in Wien bei Schlechtwetter unternehmen? Glücklicherweise ist die Hauptstadt so vielfältig, dass man selbst an Regentagen unheimlich viel unternehmen kann. Wir verraten Ihnen die besten Tipps aus der Redaktion:

Ab ins Museum

Wien hat über 200 Museen – da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Wenn Sie es gerne klassisch haben, bieten sich die großen Museen an. Im Kunsthistorischen Museum, im Naturhistorischen Museum, im Technischen Museum und in der Albertina gibt es immer etwas zu erleben. Wenn Sie es lieber etwas kleiner haben, empfehlen wir Ihnen einen Besuch in einem dieser ungewöhnlichen Museen in Wien.

Ab in die Therme

Mit der Therme Wien verfügt Wien über die größte City Therme Europas. Praktisch: mit der U-Bahn gelangen Sie in nur wenigen Minuten vom Stephansplatz direkt vor den Eingang in Oberlaa. Dank des umfangreichen Angebots ist ein Besuch in der Therme Wien ein kleiner Urlaub zwischendurch. Kinder kommen ebenso auf Ihre Kosten wie Erholungssuchende, Fitnessbegeisterte und Fans von Treatments, Sauna & Co. Mit speziellen Angeboten, etwa dem Relax! After Work Ticket und dem Relax! Tagesurlaub genießt man zusätzlichen Komfort. www.thermewien.at, Kurbadstraße 14, 1100 Wien

Kurbadstraße 14
1100 Wien

www.thermewien.at

Ab in die U-Bahn

Der Room Escape Anbieter First Escape wartet mit seinem fünften Abenteuer auf. In "The Subway" versuchen die Spieler, einen Anschlag auf Wien zu verhindern. Das Besondere: gespielt wird in einem aus Originalteilen zusammengesetzten U-Bahn Wagon der Wiener Linien. Außerdem kommt erstmals ein Tablet zum Einsatz, das beim Lösen der Rätsel hilft. Zudem haben die Spieler bei "The Subway" anders als bei den meisten Room Escape Abenteuern ganze 75 Minuten statt nur 60 zur Verfügung. Das Abenteuer kann mit bis zu 6 Personen gespielt werden. Wie auch die übrigen Quests von First Escape ist auch dieses aufwändig und mit viel Liebe zum Detail gestaltet.

Himmelpfortgasse 17
1010 Wien

www.firstescape.at

Ab in die Südsee

Wenn es regnet, sehnen wir uns nach südlichen Gefilden, nach Wärme und nach Sonnenschein. Ein Ausflug nach Bali kommt da gerade recht. Und das ist gar nicht so weit weg, wie man denkt. Zumindest dann, wenn es nach Hank Ge geht, dem Erfinder des „Bali Brunch“ in Wien. Die bunten Frühstücksplatten mit jeder Menge Leckereien sind vom Inselstaat inspiriert und laden dazu ein, die Gedanken in den Süden wandern zu lassen. Und wenn das Wetter sogar zu schlecht ist, um sich auf in den 7. Bezirk zu machen, nutzt man einfach den Lieferdienst. Dann kommt die Frühstücksbox bequem nach Hause.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Ab an den Herd

Essen geht immer. Darum gleich noch ein Tipp aus diesem Bereich. Schwingen Sie bei Regenwetter in Wien künftig den Kochlöffel und kreieren Sie wärmende, heimische Herbstklassiker. Oder Sie begeben sich mit Wok und Co. nach Asien. Möglich macht das beispielsweise Julian Kutos. Der sympathische Jungkoch bietet in Wien Kochkurse an. Das Beste: Wer sich nicht erst nach draußen begeben mag, kann auch online teilnehmen. Vom perfekten Wiener Schnitzel übers Schwammerlgulasch, Thai Streetfood und Sushi bis hin zu Steak umfasst das Angebot.

 Wipplingerstraße 15
1010 Wien

www.juliankutos.com

Ab ins Meer

Sicher kein Geheimtipp, aber geht immer: ein Besuch im Haus des Meeres. Wenn man schon nicht ans Meer kann, ist das eine spannende Alternative. Tropische Süß- und Seewasserfische, Fische aus dem Mittelmeer und heimischen Gewässern und Haie warten ebenso auf die Besucher und Besucherinnen wie Schlangen, Echsen und Spinnen. Seit September 2021 ist zudem das neue 360° Hai-Becken in Betrieb. Es ist das größte Becken in ganz Österreich und rundum begehbar. Fast hat man das Gefühl, sich auf einem Tauchgang zu befinden. Letztes Jahr wurde der Madagaskar-Bereich fertig. Hier kann man nach Reservierung mit flauschigen Äffchen kuscheln.

 Fritz-Grünbaum-Platz 1
1060 Wien

www.haus-des-meeres.at

Ab ins Kino

Jeden letzten Sonntag im Monat präsentiert das Gartenbaukino unter dem Titel "Schinken" echte Klassiker der Filmgeschichte – und das als Matinee, also am Vormittag. Sie dürfen raten, was als kulinarische Begleitung serviert wird. Richtig, Schinken! Wiens ältestes Kino ehrt damit jene Filme, die „bigger than life“ sind und einen besonderen Platz im Herzen von echten Cineasten verdient haben. Neben den Highlights auf der Kinoleinwand ist es aber auch das Kino selbst, das Besucher und Besucherinnen immer wieder lockt. Schließlich ist es ein Stück Wiener Geschichte und das letzte verbliebene Einsaalkino der Stadt.

Parkring 12
1010 Wien

www.gartenbaukino.at

Gartenbaukino

Ab aufs Rad

Möglichkeiten, Indoor Sport zu betreiben, gibt es viele. Aber eine der witzigsten und gleichzeitig effektivsten ist mit Sicherheit Supercycle. Dabei sitzen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen auf Spinning-Rädern in einem verdunkelten Raum. Während der Stunde erhellt diesen Discobeleuchtung, aus den Lautsprechern dröhnen sorgfältig zusammengestellte Playlists. Vorne auf der Bühne radelt der Instructor und gibt Anweisungen. Das Ergebnis ist eine Mischung aus Tanzen und Radeln und macht unglaublich viel Spaß. Vorkenntnisse sind keine nötig. Einfach online eine Stunde in einem der drei Studios buchen, kommen, schwitzen und Spaß haben.

Schottenring 23
1010 Wien

www.supercycle.at

Ab durch Wien

Wien an einem Regentag erleben, ohne nass zu werden? Auch das geht. Schließlich diente Wien mehr als einmal als Kulisse für Film- und TV-Klassiker. Am besten, Sie machen es sich mit einer Tasse Tee oder Kaffee auf der Couch bequem, ziehen den gemütlichsten Jogginganzug an, den Sie finden können und genießen Wien bei Schlechtwetter einfach drinnen. Als Filmmaterial von Weltruf eignen sich hervorragend „Der Spion, der mich liebte" und "Der Hauch des Todes“ aus der Bond-Reihe, "Der dritte Mann" und „Mission Impossible“. Serien-Fans kommen mit „Vorstadtweiber“ auf ihre Kosten. Wenn's ein bisschen retro sein darf, empfehlen sich „Ein echter Wiener geht nicht unter“, „Kommissar Rex“ und „Kaisermühlen Blues“.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.