Bergwelten Weitwandern mit Ernst Merkinger

© ServusTV / Andreas Kaboto / ServusTV / Andreas Kaboto

07/15/2022

Weitwandern: Unsere Wanderführer-Tipps aus dem Rother Bergverlag

Das sind die 5 Wanderführer-Tipps aus dem Rother Bergverlag für Weitwanderungen in Österreich.

von Stefanie Blauensteiner

Wer beim Wandern das Credo „Ein Tag ist nicht genug“ verfolgt, der kann beim Weitwandern auf mehrtägigen Touren atemberaubende Natur entdecken. Weitwanderwege gibt es weltweit – auch in Österreich. Wir stellen Ihnen fünf Wanderführer aus dem Rother-Verlag vor, die Lust auf Weitwandern machen und der ideale Begleiter für mehrtägige Touren sind.

Der Lechweg

Der Lechweg ist der erste österreichische Qualitätswanderweg und ordnet sich in die Kategorie „Leading Quality Trail – Best of Europe“ ein. Er wurde im Jahr 2012 aus der Taufe gehoben und ist für Mittelgebirgswanderer konzipiert – sowohl was Kondition, als auch technische Ausrüstung, anbelangt. Er führt über 125 Kilometer länderübergreifend von Österreich nach Deutschland. Start ist in Formarinsee beim Lechquell auf fast 1900 Metern Seehöhe, Ziel ist der Lechfall in Füssen.

Im Rother Wanderführer liefert der Autor Jürgen  Plogmann detaillierte Etappenbeschreibungen des verhältnismäßig leicht zu begehenden Weitwanderweges, der trotzdem einzigartige Naturerlebnisse verspricht: neben Panoramawegen, passiert man üppige Almwiesen und artenreiche Auen. Immer wieder muss der Fluss überquert werden – Highlight ist hier sicherlich die 200 Meter Hängebrücke bei Holzgau.

Das Besondere am Rother Wanderführer ist, dass der Autor nicht nur die insgesamt acht Etappen beschreibt, sondern auch die zehn Lechschleifen, die für alle geeignet sind, die gerne den wilden Fluss länger erleben wollen oder  auf Tages- oder Halbtagesetappen den Weg verkürzen möchten.

Vom Gletscher zum Wein: Weitwandern in der Steiermark: Nord- und Südroute

Authentisch sind Wanderführer immer dann, wenn sie von jemandem geschrieben werden, der die Wanderwege schon selbst gegangen ist. Beim Wanderführer Vom Gletscher zum Wein ist dies der Fall – denn die beiden Autorinnen Silvia Sarcletti und Elisabeth Zienitzer hatten vor dem Schreiben die Nord- und Südroute des Weitwanderweges in der Steiermark, die 60 Etappen selbst in den Beinen.

So konnten Sie selbst den Facettenreichtum der Steiermark erleben, als se über Berge, Gletscher, Hügel, Hochplateaus, Scharten, Kämme, Bergrücken, Dolinen und Schneefelder wanderten, Schluchten, Karstlandschaften, Täler und Wasserflächen durchquerten, an Bächen, Quellen, Seen, Obstflächen und Weingärten vorbeikamen und schließlich auch Dörfer und Städte durchquerten.

Die Steiermark lässt sich auf zwei Routen erwandern: Die Nordroute, welche auf 35 Etappen vom Dachstein durch den Nationalpark Gesäuse und den Hochschwab bis nach Bad Radkersburg und ins Thermenland.

Auf der Südroute geht es auf 25 Etappen über die Schladminger Tauern, durch die Bergwelt rund um Krakau, den Nationalpark Zibritzkogel-Grebenzen und das Schilcherland bis nach Leibnitz.

 Der Donau-Moldau-Weg im Mühlviertel

Der Autor Wolfgang Wittmann beschreibt im Rother  Wanderführer Mühlviertel Wanderouten in einem beliebten  Ausflugs- und Erholungsgebiet. Highlight des Buches bildet dennoch der dreitägige Donau-Moldau-Weg – eine grenzüberschreitende Mehrtagestour von Linz nach Český Krumlov in Südböhmen.

Der Weitwanderoute ist detailliert beschrieben, wobei die Beschreibungen von Kartenmaterial begleitet werden. Neben Waldlandschaften und Wegen an den beiden Flüssen Donau und Moldau, passiert man vor allem auch Ortschaften in Österreich und Südböhmen – Resultat ist eine anspruchsvolle und dennoch lohnenswerte Dreitages-Weitwandertour.

Cesky Krumlov without foreign tourists

Donausteig: Von Passau über Linz nach Grein

Der Donausteig führt durch eine der beeindruckendsten Flusslandschaften Österreichs – das Donautal –  von Passau über Linz nach Grein. Weite Beckenlandschaften wechseln sich mit mittelalterlichen Städtchen ab, bekannte Klöster und historische Schlösser zieren ebenso den Weg wie pittoreske Ruinen.

Im Rother Wanderführer Donausteig stellen Johann Lenzenweger und Wolfgang Wittmann alle Etappen des insgesamt 450 Kilometer langen Weitwanderweges  nördlich und südlich der Donau vor. Außerdem sind auch zahlreiche Varianten und Zusatzrunden inkludiert, die auch für Tagestouren interessant sind.

Welterbesteig Wachau mit Weitwanderroute Nibelungengau und Jauerling Runde

Der Welterbesteig Wachau ist ein geflügelter Begriff, der die 14 Gemeinden der Wachau umfasst, die als UNESCO Kulturerbe gelten. Außerdem enthält das von Franz Hauleitner verfasste Wanderbuch die Weitwanderroute Nibelungengau und die Jauerling Runde.

Der siebentägige Weitwanderweg Nibelungengau verbindet den Welterbesteig Wachau und den Donausteig und wird mit zuverlässigen Wegbeschreibungen, Wanderkärtchen, dem eingetragenen Routenverlauf und aussagekräftigen  Streckenprofilen näher gebracht.

Der Weg führt von Emmersdorf nach Sarmingstein und erinnert im Namen an das Nibelungenlied, das teilweise eben auch im Nibelungengau spielt: Der mächtige Vasall Rüdiger soll hier seine Spuren gezogen haben, auf denen man wandern kann.

Wachau