© Axel Halbhuber

07/02/2020

Von Eisenerz auf die Sonnschien-Hütte

Mit KURIER-Redakteur Axel Halbhuber durch Österreich wandern, Teil 1.

von Axel Halbhuber

Im Juni 2009 machte sich KURIER-Redakteur hoch motiviert und durchschnittlich untrainiert auf den Weg von Bregenz nach Wien. Auf 1000 Kilometern fand er Erkenntnisse, die er nicht suchte, begegnete großartige Menschen und lernte Österreichs Berge genau kennen.

Daraus entstand mit dem Buch "Ich geh dann mal heim" (Amalthea) ein subjektiver Wander-Ratgeber, eine unterhaltsame Wegbeschreibung, vor allem aber eine Sammlung von Geschichten, die man in zwei Monaten auf dem Weitwanderweg 01 erlebt.

Foto: Axel N. Halbhuber

Foto: Axel N. Halbhuber

Foto: Axel N. Halbhuber

Foto: Axel N. Halbhuber

Foto: Axel N. Halbhuber

Foto: Axel N. Halbhuber

Foto: Axel N. Halbhuber

Foto: Axel N. Halbhuber

Foto: Axel N. Halbhuber

Foto: Axel N. Halbhuber

Foto: Axel N. Halbhuber

Foto: Axel N. Halbhuber

Foto: Axel N. Halbhuber

Foto: Axel N. Halbhuber

Foto: Axel N. Halbhuber

Amalthea Verlag, Halbhuber, Cover, Buch, Ich geh dann mal heim

Die Route

Tipp des Tages: Alleine nie in Höhlen gehen. Und wenn schon unbedingt, dann braucht man dazu verlässliches Licht und gute Nerven. Wer die Übersicht verliert, ist in echter Gefahr. Nicht in einer „Scheiße, die Zigaretten sind aus“-Gefahr. In einer echten.

Eisenerz – Gsoll Alm – Frauenmauerhöhle Westeingang – Frauenmauerhöhle Osteingang – Pfaffing Alm – Androth Alm – Sonnschien Haus. Sechseinhalb Gehstunden. Die Wege an diesem Tag waren unkompliziert, boten wunderbare Ausblicke und führten durch herrliches Gelände, anfangs etwas steiler durch den Wald später flacher über Almen. Die Höhle ist ein großartiges Abenteuer, das man auch umgehen kann, alles andere ist für jeden Wanderer locker bewältigbar.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.