© seidlseidl.at

Niederösterreich

Tourismuspreis Niederösterreich 2022

Sieger-Projekte in drei Kategorien und Publikumspreis gekürt.

11/29/2022, 02:46 PM

Am 28. November fand die Preisverleihung für den Tourismuspreis Niederösterreich 2022 in den Kasematten in Wiener Neustadt statt. Im feierlichen Rahmen wurden die Sieger-Projekte aus insgesamt 11 Nominierten verkündet. Den Tourismuspreis in der Kategorie Nachhaltigkeit erhielt das Projekt „Mobilität Semmering/Rax“ des Tourismusverband Semmering-Rax-Schneeberg. In der Kategorie Digitalisierung ging das Weltnaturerbezentrum Haus der Wildnis als Sieger hervor. Über die Auszeichnung „Touristisches Gesamterlebnis“ freuten sich die Kittenberger Erlebnisgärten & Chalets am Gartensee. Das Publikumsvoting gewann das MOMENT Litschau und erhielt damit den Publikumspreis.

St. Pölten, 29. November 2022. Vertreter:innen der nominierten Projekte sowie zahlreiche Ehrengäste fanden sich am 28. November in den Kasematten in Wiener Neustadt ein um der Verleihung des Tourismuspreis Niederösterreich 2022 beizuwohnen. Die Verleihung wurde – so wie der Tourismuspreis Niederösterreich als Gesamtprojekt – moderner gestaltet und von Kristina Sprenger moderiert. Die Preisträgerinnen und Preisträger wurden von Tourismuslandesrat Jochen Danninger, Michael Duscher, Geschäftsführer der Niederösterreich Werbung und Eva Keglovits Leitung Marketing der Niederösterreichischen Versicherung und Hauptsponsor des Abends verkündet.

Tourismuslandesrat Jochen Danninger erläutert:

Ideenreichtum und Pioniergeist – das zeichnet unsere niederösterreichischen Gastgeberinnen und Gastgeber aus. Sie stehen auch in schwierigen Zeiten mit großen Herausforderungen, wie Energiekrise und Teuerung für Qualität, Nachhaltigkeit und Regionalität und bieten unseren Gästen Lebensfreude, Ausflugs- und Urlaubsvergnügen. Der Niederösterreichische Tourismuspreis zeichnet heuer ganz besondere Projekte aus. Die Sieger-Projekte haben eine großartige Vorbildwirkung für alle Gastgeberinnen und Gastgeber des Landes. Ich gratuliere den diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger sehr herzlich.

Jochen Danninger

Michael Duscher, Geschäftsführer der Niederösterreich Werbung, betont:

Insgesamt 43 Projekte von sehr hoher Qualität wurden für den Tourismuspreis Niederösterreich eingereicht – das ist eine sehr erfreuliche Anzahl, die es der Jury nicht leicht gemacht hat. Auch das Publikum wurde zur Jury, denn wir haben erstmalig unsere Gäste gefragt, welches Projekt den Tourismuspreis Niederösterreich verdient hätte. Über 4000 Stimmen wurden im Zeitraum vom 7. bis 20. November auf unserer Votingplattform abgegeben. Es freut uns sehr, dass das Interesse am Publikumsvoting so groß war und dass wir heuer erstmalig zusätzlich zu den drei Kategorien Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Touristisches Gesamtkonzept auch einen Publikumspreis vergeben können. Herzliche Gratulation an die Preisträgerinnen und Preisträger.

Michael Duscher

Kategorie Nachhaltigkeit

In der Kategorie Nachhaltigkeit bewertete die Fachjury nach den Kriterien der sozialen, ökonomischen und ökologischen Nachhaltigkeit. Zum Sieger gekürt wurde das Projekt „Mobilität Semmering/Rax“.

Das Pilotprojekt „Mobilität Semmering/Rax“ wurde für den Sommer 2022 erarbeitet. Durch den großen Einsatz des Tourismusverbands Semmering-Rax entstand in Zusammenarbeit mit weiteren Institutionen und Partnern ein Mobilitätsangebot, welches es Gästen ermöglichte, sich innovativ, flexibel, umwelt- und ressourcenschonend durch die Ferienregion zu bewegen. Mit diesem Projekt wurde die „Last Mile“ erschlossen. Über 8.000 Gäste, vor allem Wanderurlauber:innen und Kulturbesucher:innen nutzten das Angebot im Sommer 2022. Folgende Maßnahmen wurden gesetzt: Verstärkung der bestehenden VOR-Linien durch das Höllental und auf das Preiner Gscheid und Installation eines bedarfsorientierten Shuttles zwischen Reichenau – Payerbach – Kreuzberg – Breitenstein & Semmering.

Neben dem Projekt „Mobilität Semmering/Rax“ waren folgende Projekte für den Tourismuspreis Niederösterreich in der Kategorie Nachhaltigkeit nominiert: Mobilitätspaket Baden, Pflanzenkläranlage Seminarhotel Kloster NaturSinne.

Kategorie Digitalisierung

In der Kategorie Digitalisierung bewertete die Fachjury Projekte, welche die digitale Begegnung mit dem Gast innovativ, serviceorientiert und möglicherweise auch individualisiert gestalten. Über den Tourismuspreis in der Kategorie „Digitalisierung“ durfte sich das Weltnaturerbezentrum Haus der Wildnis freuen.

Das Wildnisgebiet Dürrenstein-Lassingtal und sein Urwald sind aufgrund der äußerst hohen Schutzkategorie nur sehr eingeschränkt bzw. gar nicht der Öffentlichkeit zugänglich. Das Haus der Wildnis schlägt eine Themenbrücke zwischen Schutzgebiet und interessierten Besucher:innen - ohne die sensible Tier- und Pflanzenwelt dieses einzigartigen Lebensraums zu belasten. Mithilfe von modernster, interaktiver Technik schafft das Haus der Wildnis einmalige Einblicke in den einzigartigen Lebensraum und bringt so Verständnis und Bewusstsein für dessen Schutz in die Bevölkerung. Mit der breiten Anwendung von Augmented Reality, Virtual Reality-Technik und vielem mehr, gilt das Haus der Wildnis als Leuchtturmprojekt in Sachen „digitales Museum“ und ist mit rund 35.000 Besucher:innen seit der Eröffnung im Mai 2021 zu einem Besuchermagnet in der Region geworden.

Die digitalen Ausstellungs-Stationen umfassen eine vier Mal fünf Meter große interaktive Augmented Reality-Inszenierung, diverse Augmented Reality Touchscreens, ein virtueller Höhenflug übers Wildnisgebiet, welcher mit einer Virtual Reality Brille erlebbar gemacht wird, und vieles mehr. Neben dem Projekt „Weltnaturerbezentrum Haus der Wildnis“ waren folgende Projekte für den Tourismuspreis Niederösterreich in der Kategorie Digitalisierung nominiert: Archäo Basis im MAMUZ Schloss Asparn/Zaya, Streaming Suite At the Park Hotel.

Kategorie Touristisches Gesamterlebnis

In der Kategorie Touristisches Gesamterlebnis bewertete die Fachjury entsprechend der zentralen Werte der neuen Tourismusstrategie 2025: Qualität, Nachhaltigkeit, Regionalität sowie Authentizität. Als Siegerprojekt ging „Kittenberger Erlebnisgärten & Chalets am Gartensee“ hervor.

Auf rund. 30.000 m² kreierte Erlebnisgärtner Reinhard Kittenberger ein neues, einzigartiges Urlaubserlebnis: Rund um einen 3.400 m² großen Naturbadeteich wurde im Oktober zwanzig Chalets am Gartensee eröffnet. Waren die Kittenberger Erlebnisgärten zu Beginn ein klassisches Ausflugsziel, haben sie sich mit der Erweiterung um ein Restaurant und kürzlich der Entwicklung von Nächtigungsmöglichkeiten mit den Chalets am Gartensee zu einem touristischen Gesamterlebnis entwickelt. Die Schaffung dieses hochwertigen Nächtigungsangebots zahlt in die Tourismusstrategie Niederösterreich ein: „Vom Ausflug zum Kurzurlaub, vom Kurzurlaub zum Haupturlaub“. Reinhard Kittenberger hat durch seinen Pioniergeist sehr viel in der Tourismus-Region Langenlois bewegt.

Neben dem Projekt „Kittenberger Erlebnisgärten & Chalets am Gartensee“ waren folgende Projekte für den Tourismuspreis Niederösterreich in der Kategorie Touristisches Gesamterlebnis nominiert: Erlebnismanufaktur Eis-Greissler, MOMENT Litschau, Weinerlebniswelt Mauritiushof Weingut FJ Gritsch, WinEcycle Tours.

Kategorie Publikumspreis

Heuer wurde erstmals auch ein Publikumsvoting ermöglicht. 4376-mal wurde die Chance genutzt für das Lieblingsprojekt abzustimmen. Die meisten Stimmen und somit auch den Publikumspreis erhielt das Projekt „MOMENT in Litschau“!

Zeno Stanek hat eine einzigartige Idee verwirklicht: Die Umwandlung des Theater- und Feriendorfes Königsleitn, das ergänzend zum normalen Hotelbetrieb ein umfangreiches kreatives Programm mit Theaterwochen für Schulen, Teambuilding-Workshops für Firmen, Incentives für Führungskräfte sowie kreative Weiterbildungsprogramme für Lehrlinge und Studierende anzubieten hat. Mit dem MOMENT, ursprünglich eine alte Tennishalle, hat er nun auch ein Veranstaltungsareal für Workshops, Veranstaltungen und fantasievolle Erlebnisse geschaffen. Die Eröffnung des Veranstaltungshaus MOMENT wurde im Mai 2022 gefeiert. Vier in der Größe variable Räume inklusive professioneller Licht- und Tonausstattung sowie eine Kostümwerkstatt, ein Fotostudio, eine Bar und vieles mehr bietet das MOMENT.
Die Preisträger:innen dürfen sich neben einer Urkunde auch über ein Kommunikationspaket im Wert von je rund 5.000,00 EUR freuen, welches die Niederösterreich Werbung maßgeschneidert gemeinsam mit dem Sieger-Betrieb schnürt.

Nach der Verkündung der Sieger:innen durften sich die Gäste von Gerhard Knobl und seinem Team vom Goldenen Bründl, einem ausgezeichneten Mitgliedsbetrieb der Niederösterreichischen Wirtshauskultur kulinarisch verwöhnen lassen. Die Weine stammten von den Weingütern Bernhard Ceidl und Franz Schwabl in Baden. Das Bier wurde von der Privatbrauerei Zwettl gesponsert – einem langjährigen und starken Partner der Niederösterreichischen Wirtshauskultur.
 

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Tourismuspreis Niederösterreich 2022 | lust-auf-oesterreich.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat