© Waldviertel Tourismus, Studio Kerschbaum

07/26/2021

Sommerfrische im Waldviertel

Heiße Tipps für coole Tage im Norden Niederösterreichs.

Es ist nicht schwer zu erraten, wofür das Waldviertel bekannt ist. Doch neben Bäumen bietet die Region noch so viel mehr. Wiesen und Felder, weite Heidelandschaften und die berühmten „Wackelsteine“ prägen das Landschaftsbild. Im Sommer punktet das niederösterreichische Viertel mit einem milden Klima: dank seiner Lage auf einer Granithochebene sind die Tage warm und die Nächte angenehm kühl. Spätestens, wenn in der Großstadt wieder Tropennächte herrschen und die brütende Hitze aufs Gemüt drückt, ist ein Ausflug ins Waldviertel eine gute Idee. Aber nicht nur dann. Gründe, seine Sommerfrische im Waldviertel zu verbringen, gibt es nämlich viele. Unsere fünf liebsten:

Wasser-Wunder zwischen den Wäldern

Vor allem an heißen Tagen ist eine Wanderung durch die Ysperklamm eine gute Idee. Hier rauscht die Große Ysper auf einer Länge von fast zwei Kilometern die Klamm im Weinsbergerwald. Stellenweise stürzt sie sich über hohe Felsen und Steinformationen als Wasserfall in die Tiefe. Als Wanderer ist man auf gut gesicherten Brücken, Stegen und Stufen unterwegs. Entlang der Strecke gibt es immer wieder Stellen, an denen das Wasser ruhiger fließt. Sie laden zum Verweilen und Abkühlen ein. Der Ausgangspunkt für die Ysperklamm-Wanderung ist am Gasthof Forellenhof.

Ebenfalls Wasser, aber in seiner ruhigeren Form, finden Besucher an den Kamptalstauseen. Die drei Stauseen Ottenstein, Dobra und Thurnberg, gelegen zwischen Stift Zwettl und Thurnberg im Kamptal, sind ein beliebtes Ausflugsziel zum Baden, Fischen, Flanieren und Radeln. Dank ihrer verzweigten Nebenarme, Buchten und Strände kennt man sie auch als „Waldviertler Fjordlandschaft.“ Seit kurzem kann man in den Seehäusern Dobra direkt am Stausee übernachten. Wer es gern kleiner hat, ist am Edlesberger See im Südwesten oder am Bergwerksee Langau ganz im Norden richtig.

Wandern im Waldviertel

Hochalpine Gipfelstürme wird man hier nicht erleben – aber das macht nichts. Wanderbegeisterte erwartet nämlich stattdessen eine imposante Naturlandschaft aus Wäldern, dunkelgrün bemoosten Steinen, kleinen Bilderbuchdörfern und Mooren. Im oberen Waldviertel warten mit der Blockheide, dem Hochmoor und dem Nordwald besonders schöne Wanderregionen. Lohnenswert ist ein Besuch der Kraftarena Groß Gerungs. Da kann man nämlich die Kraft der Natur an fünf wissenschaftlich untersuchten Plätzen auf sich wirken lassen. An der tschechischen Grenze liegt mit dem Nebelstein der „Wanderberg“ der Waldviertler. Sein Gipfelkreuz liegt zwar auf nur 1.017 Metern, dafür führt die Tour an vielen einzigartigen Naturschauplätzen vorbei.

Das südliche Waldviertel zählt zu den Top-Wanderregionen Österreichs. Es erhielt als erste Region Österreichs 2009 das Wandergütesiegel. Besonders reizvoll ist das Ysper-Weitental. Hier finden sich fünf Eintausender, die wunderschöne Aus- und Anblicke auf die Landschaft bieten. Von hier fällt der Blick bis zu den Alpen. Vom Naturpark Jauerling, gelegen zwischen dem Waldviertel und der Wachau, genießen Wanderer malerische Weinterrassen, Blumenwiesen und das Panorama des Welterbes Wachau.

Echte Erlebnisse in den Sommerferien

Was gibt es Schöneres, als leuchtende Kinderaugen und vor Aufregung rote Bäckchen? Das Waldviertel eignet sich hervorragend als Outdoorspielplatz für kleine Entdecker. Hier lauert das Abenteuer an jeder Ecke. Die mythischen Wackelsteine verzaubern und inspirieren zu atemberaubenden Geschichten. Entlang der Flüsse werden Kinder zu Bibern und versuchen sich als Staudamm-Bauer. Und dann gibt's da noch Gallien, eine spezielle Erlebniswelt rund fünf Kilometer von Horn entfernt. Neben einem Wirtshaus, in dem typische Waldviertler Schmankerl serviert werden, gibt's hier einen großen Abenteuerspielplatz, zwei Teiche, Bogenschießen, gemütliche Miet-Blockhäuser, fünf Indianertipis und Zeltplätze. Wenn das mal nicht die besten Geschichten für den ersten Schultag liefert, wissen wir's auch nicht …

Abwechslungsreiche Ausflugsziele & Kultur

Neben seinen Naturschätzen bietet das Waldviertel auch zahlreiche Ausflugsziele, deren Besuch unvergessliche Momente garantiert. So erfährt man in der Amethyst Welt Maissau beispielsweise alles rund um das violette Mineral, während man sich in der Käsemacherwelt Heidenreichstein oder im Mohndorf Armschlag dem Genuss hingibt. Im Falknerei- und Greifvogelzentrum in Franzens erleben Besucher spektakuläre Shows und können den Tieren ganz nahekommen. Im UnterWasserReich Schrems sind Otter die heimlichen Stars. Hier lernen Besucher die Waldviertler Teiche und Moore in allen Facetten kennen. Besichtigungen des Stift Zwettl, des Renaissanceschlosses Rosenburg, des Schlosses Artstetten und des Schlosses Rosenau werden die Herzen aller Geschichtsfans höherschlagen lassen.

Niederösterreich-Card-Besitzer erhalten ein Jahr lang gratis Eintritt zu mehr als 300 Ausflugszielen in Niederösterreich, Wien, Oberösterreich, der Steiermark und im Burgenland.

Auch Kulturfans kommen auf ihre Kosten. Der Sommer im Waldviertel ist reich an Veranstaltungen. Zu den Klassikern zählen etwa die Sommernachtskomödie auf der Rosenburg, die Oper in der Burg Gars, das Schrammel.Klang.Festival, und das Kammermusikfestival Allegro Vivo.

Genuss und Kulinarik

Im Waldviertel wird Genuss großgeschrieben. Zu den typischen Schmankerl der Region zählen großartiges Bier, Kamptaler Wein und hervorragende Schnäpse. Zur Bekanntheit weit über die Grenzen des Bundeslandes hinaus haben es die zahlreichen Spezialitäten aus Mohn geschafft.

Zur Bekanntheit weit über die Grenzen des Bundeslandes hinaus haben es die zahlreichen Spezialitäten aus Mohn geschafft. Die Produkte der Thayataler Schokoladenmanufaktur zergehen auf der Zunge. Teigwaren, Käse, Öle und Erzeugnisse aus dem Ölkürbis ergänzen das Angebot.

. Noch ein Wort zum Hopfen: das Waldviertel gilt als eine der traditionsreichsten Bierregionen Österreichs. Eine Reihe von Brauereien öffnet regelmäßig ihre Tore, um Verkostungen und Bier-Erlebnisse anzubieten, zum Beispiel die Privatbrauerei Zwettl.Diese können Sie übrigens auch im Zuge der Lust auf Österreich-Tour besuchen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.