Symbolbild

© Getty Images/iStockphoto/wilpunt/istockphoto.com

12/16/2021

Silvester kann kommen: Das sind die besten Champagner

Lassen Sie zu Weihnachten und Silvester die Champagner-Korken knallen: Das sind die besten Luxus-Schaumweine.

von Anita Kattinger

Die Österreicherinnen und Österreicher leeren 23,5 Millionen Flaschen Sekt und 1,4 Millionen Flaschen Champagner pro Jahr: Alleine am Silvesterabend werden hierzulande zwei Millionen Flaschen Sekt getrunken.

Ein guter Champagner benötigt keinen Anlass, er ist der Anlass, das sagen die Profi-Verkoster des Gourmet-Magazins Falstaff. Die Expertinnen und Experten haben die edelsten Schaumweine aus der Champagne verkostet und präsentieren acht prickelnde Preziosen, die von der Jury mit der Höchstnote von 100 Punkten ausgezeichnet wurden.

Seit dem Friedensvertrag von Versailles im Jahr 1919 ist die Bezeichnung den Produzenten in der Champagne vorbehalten. Trauben aus der Champagne werden von Hand gelesen und mindestens 15 Monate gelagert. Andere Schaumweine werden gemeinhin als Sekt bezeichnet.

Die Bezeichnung "Méthode Traditionnelle" ist in Österreich die offizielle Bezeichnung für Produkte, die nach der Champagner-Methode hergestellt wurden, aber nicht aus der Champagne stammen.

Schaumwein hat seinen Ursprung im Jahr 1544: Damals produzierten französische Mönche der Abtei Saint-Hilaire den Schaumwein Blanchette de Limoux. Sie füllten nicht gänzlich vergorenen Wein in Flaschen ab, wo dieser weiter vergärte und Kohlensäure bildete. Bei dieser "Méthode Ancestrale" war der Schaumwein noch trüb und enthielt wesentlich weniger Kohlensäure als heutiger Sekt.

Ab 100 Euro kann man mit den Luxus-Schaumweinen die Korken knallen:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.