Christmas Mulled Wine

© Getty Images/iStockphoto / kajakiki/istockphoto.com

12/06/2021

Punsch – der Einheizer in der Weihnachtszeit

Für viele ist Punsch, neben Keksen und Maroni, aus der Vorweihnachtszeit nicht wegzudenken – doch was hat es mit den würzigen Versuchungen auf sich?

Der Punsch stammt ursprünglich aus Indien (hindi - pāñč) und bedeutet übersetzt so viel wie fünf, was sich auf die wichtigsten Zutaten bezieht. Im 17. Jahrhundert brachten Seefahrer das Getränk nach Europe, wo es sehr rasch an Beliebtheit gewann. Die traditionellen Zutaten sind:

  • Arrak
  • Zucker
  • Zitrone
  • Wasser oder Tee
  • Gewürze

Je nach Rezept wird das heiße Getränk mit Saft, Tee, Alkohol oder auch mit Milch zubereitet. Bei der Herstellung von Punsch sollte vermieden werden die Mischung zu lange und zu heiß zu erwärmen. Nur so bleiben das Aroma und der Geschmack des Alkohols und der Gewürze erhalten. Arrak ist eine hochprozentige Spirituose aus Palmzuckersaft und Reismaische, dessen Aroma ähnlich würzig und intensiv ist wie das des Rums. Heute ersetzt man Arrak oft durch Rum, Weinbrand oder Wein.

Punsch ohne Alkohol wird auf der Basis von Fruchtsäften oder Früchtetees kreiert. Durch verfeinerte Variationen mit Gewürzen, Honig oder sogar Rosinen kann ein alkoholfreier Punsch geschmacklich mehr als überzeugen.

Wie viel Alkohol steckt drin?

Der Alkoholgehalt von Punsch kann zwischen fünf und zwölf Prozent liegen - durch die Mischung mit Zucker schießt der Alkohol schneller ins Blut. In Folge werden die Blutgefäße erweitert und die Durchblutung angeregt. Dadurch erwärmt sich unser Körper und ein angenehmes molliges Gefühl macht sich breit. Allerdings gibt der Körper durch die geförderte Durchblutung auch die Wärme umso schneller wieder an die Umgebung ab und man friert oft mehr als vorher. Da hilft nur eines – sich wärmer anziehen oder nach dem Punschgenuss einen Spaziergang machen. So wird auch gleich der Kalorienverbrauch angekurbelt.

Rezepte für Punsch sind mittlerweile sehr vielfältig

Sowohl die Alkoholkomponente, als auch Gewürze, und Zitrusfrüchte variieren heute. Die klassischen Varianten sind zum Beispiel Eierpunsch, Jagatee und Feuerzangenbowle. Oft werden Beeren oder auch Schokolade verwendet. Auf den Weihnachtsmärkten gibt es unzählige Variationen - Bratapfelpunsch, Beerenpunsch, Cremepunsch, Kirschpunsch, Rotweinpunsch, Orangenpunsch, Wald-Erdbeerpunsch, Zwetschken-Marzipanpunsch, Rumkugelpunsch und viele mehr.

Welche Gewürze werden verwendet?

In der kalten Jahreszeit sind wärmende Gewürze empfehlenswert, die in vielen Spezial-Punsch-Rezepten ganz klassisch zum Einsatz komm. Sie fördern die Durchblutung und bringen eine wohlige Wärme mit sich.

  • Anis, süß und sinnlich
  • Chili, mild bis höllisch scharf
  • Ingwer, universell einsetzbar
  • Kardamom, erfrischend und exotisch
  • Muskatnuss, intensiv und pfeffrig
  • Nelken, herb und feurig
  • Sternanis, dekorativ und verführerisch
  • Zimt, weihnachtlich duftend
Old fashioned apple beverage on the rustic background
  • 5 EL brauner Zucker
  • 500ml Schwarztee
  • 500ml frisch gepresster Orangensaft
  • Saft einer Bio-Zitrone
  • 750ml kräftiger Rotwein
  • Schale einer Bio-Zitrone
  • Schale einer Bio-Orange
  • 7 Gewürznelken
  • eine Zimtstange
  • 3cm Ingwer
  • ¼ - ½ Chilischote
  • 2 Vanilleschoten
  • 200g Zartbitterschokolade
  • 100 g Marzipan
  • 200 ml Rum

Braunen Zucker in einem großen Topf - ohne zu rühren - karamelisieren.
Vorsicht! Karamelisierter Zucker ist sehr heiß!
Bevor der Zucker zu dunkel wird mit Tee, Orangen - und Zitronensaft und Wein aufgießen. Zesten der Zitrone und Orange, Gewürznelken und Zimtstange zugeben. Ingwer in Scheiben schneiden und Vanilleschoten auskratzen. Ingwer, Vanillemark und -schoten in die Flüssigkeit geben. Chilischote auf Schärfe prüfen und je nach Schärfegrad die gewünschte Menge in Streifen schneiden. Schokolade und Marzipan in kleine Stücke schneiden und zugeben, langsam erhitzen, 10 - 15 min. simmern lassen. Abseihen und in schöne Teegläser füllen, und evtl. mit jeweils 2 cl Rum verfeinern!

  • 750 ml trockener, nicht zu schwerer Rotwein
  • Schale von ½ Bio-Zitrone
  • 80 g Zucker
  • 2 Zimtstangen
  • 10 Gewürznelken
  • Saft von 2 Orangen
  • 125 ml Orangenlikör (z.B. Cointreau)

Alle Zutaten bis auf den Orangenlikör in einen Topf geben und gut verrühren. Zugedeckt bei kleiner Hitze ganz langsam heiß werden lassen, bis der Wein leicht Schaum an der Oberfläche bildet. Auf diese Weise 10-15 Min. zugedeckt köcheln lassen.

Den Orangenlikör zugießen, unterrühren und nochmals zugedeckt bei ausgeschalteter Herdplatte 3-5 Min. mit der Restwärme nachziehen lassen. Dann heiß durch ein Sieb in Tassen oder große hitzebeständige Gläser gießen und den Glühwein ganz heiß trinken.

Mulled wine
  • 5 Saftorangen
  • 5 TL Darjeeling-Tee
  • 80 ml milder brauner Rum
  • 80 ml Orangenlikör
  • 2-3 EL brauner Rohrzucker

Eine Orange heiß waschen, halbieren und 3 dünne Scheiben aus der Mitte schneiden. Von der übrigen Orange die Schale hauchdünn abschälen. Alle Orangen auspressen, den Saft durch ein Sieb in einen Topf gießen. Die Orangenschale zugeben.

Den Tee mit 450 ml kochendem Wasser übergießen, 5 Min. ziehen lassen. Durch ein Sieb zum Orangensaft gießen, alles vorsichtig erhitzen und bei kleiner Hitze 5 Min. ziehen lassen.

Den Topf vom Herd nehmen, die Orangenschale entfernen. Den Rum und den Orangenlikör unter den Punsch mischen. Mit Rohrzucker nach Belieben süßen. In Punschgläser verteilen. Die Gläser mit Orangenscheibenstücken garnieren und den Punsch heiß servieren.

  • 3 EL getrocknete Hagebutten oder 3 Beutel Hagebuttentee
  • eine Zimtstange
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • Schale von 2 Bio-Orangen
  • 500 ml Trauben- oder Apfelsaft
  • 500 ml Wasser
  • 2 frisch gepresste Orangen
  • eine Bio-Orange in Scheiben geschnitten

Hagebuttentee mit Lebkuchengewürz, Orangenschale und Zimtstange zubereiten. 10 Min. ziehen lassen. Den Traubensaft und Wasser hinzufügen. Den Orangensaft dazugeben, langsam erhitzen, 10 - 15 min. simmern lassen. Abseihen und in schöne Teegläser füllen. Mit Orangenscheiben garnieren.

  • 3 Tassen Wasser
  • 2 Tassen (Soja)Milch
  • 3 Kardamomkapseln
  • 2 Gewürznelken
  • 1 TL Fenchelsamen
  • ½ TL Anis
  • ½ Zimtstange
  • ½ TL Ingwer, fein gehackt
  • 2 EL Schwarztee (Assam-Tee)

Alle Zutaten in einem Topf zum Kochen bringen, umrühren und dann bei geringer Hitze im offenen Topf 2-3 Minuten köcheln lassen. Topf vom Herd nehmen und 10 bis 15 Minuten ziehen lassen. Den Gewürztee anschließend durch ein Sieb direkt in die Tassen oder in eine Kanne gießen.

masala chai tea
  • 2-3 Esslöffel Zucker
  • 1-2 Zimtstangen
  • 50 ml brauner Rum
  • 6 Gewürznelken
  • 3 Sternanis
  • 500 ml Wasser
  • 50 ml Cognac
  • 1-2 EL Schwarztee
  • 350 ml Rotwein
  • 250 ml frisch gepresster Orangensaft
  • 1 Bio-Zitrone

Schwarztee mit kochendem Wasser zubereiten und 3-4 Minuten ziehen lassen. Braunen Rum und Cognac mit Zucker vermischen, sodass sich der Zucker auflösen kann. Zitrone waschen und Zitronenschale fein reiben. Zimtstangen, Gewürznelken, Sternanis, Schwarztee, Rotwein und Zitronenschale zum Rum-Cognac-Gemisch geben. Alles gemeinsam kurz aufkochen lassen und anschließend eine halbe Stunde ziehen lassen. Kurz vor dem Servieren den Orangensaft zum Punsch gießen und auf Trinktemperatur aufwärmen, nicht mehr kochen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.