© Unsplash / Stefanie Ecate

Outdoor & Sport

Hoch hinaus: Das sind die beliebtesten Hochseilklättergärten in Wien und Umgebung

Wer sich einmal überwunden hat, kennt das tolle Gefühl, wenn man in luftiger Höhe zwischen den Bäumen Hindernisse überwindet. Doch wo gibt es die besten Hochseilklettergärten in Wien und Umgebung? Wir verraten es! Plus: Ein Zusatztipp für ganz Mutige!

05/22/2023, 07:08 AM

Waldseilpark Kahlenberg, Wien

Mit 30.000 Quadratmetern, 135 Übungen und Hindernissen sowie 17 Parcours und einer Gesamtlänge von 1,8 Kilometern ist der Waldseilpark Kahlenberg einer der größten seiner Art in Österreich Hier geht es über Seilbrücken und Netze durch den Wienerwald. Einzige Voraussetzung: die richtige Körpergröße. Los geht es ab 1,10 Meter Größe mit fünf leichteren Parcours. Sie liegen immerhin auch schon bis auf 7 Metern Höhe. Wer 20 Zentimeter größer ist, darf sich noch weiter nach oben wagen. Bis zu 10 Meter über dem Waldboden und mit anspruchsvolleren Übungen sowie Flying-Fox Anlagen locken fünf weitere Parcours. Die allerkleinsten haben im Wichtelparcours 35 cm über dem Boden ihren Spaß. Erwachsene zahlen 33 Euro, Kinder je nach Körpergröße zwischen 14 und 24 Euro. Waldseilpark.erlebniswelt-kahlenberg.at

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Donauinsel-Kletterpark, Wien

Actionreich wird es auch auf der Donauinsel. Hier erwarten Kletterwütige 13 Stationen. Die höchstgelegenen sind auf 12 Meter Höhe zu finden. Schwindelfreiheit ist da schon eine gute Grundvoraussetzung. Belohnt wird man aber mit fantastischen Ausblicken auf die Stadt. Vor allem ganz oben lohnt es sich, für ein Foto innezuhalten. Rasant geht es auf der 60 Meter langen Flying Fox Anlage zu – wenn einem die Wiener Luft um die Nase weht, stiehlt sich ganz automatisch ein Lächeln ins Gesicht. Auch hier heißt die magische Grenze 1m10 – wer kleiner als das ist, muss leider noch ein bisschen warten.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Hochseilklettergarten im Gänsehäufel, Wien

Mit 26 Flying-Fox Anlagen punktet der Abenteuerpark zwischen den alten Pappeln des Gänsehäufels. Besuchende können ihre Geschicklichkeit und Koordination am Weg zwischen 79 Plattformen unter Beweis stellen. Sie führen bis auf 8 Meter Höhe und ergeben insgesamt eine Parcourslänge von über 1,5 Kilometern. Zusätzlich gibt es im „Outdoor Escape“ Rätselspaß für alle, auch für Teambuildings eignet sich der Hochseilklettergarten hervorragend. Kinder bis zum 10. Geburtstag bezahlen 15 Euro, bis zum 16. Geburtstag beträgt der Eintritt 21 Euro. Erwachsene bekommen ihre Tickets um 27 Euro. Eine wichtige Info vorab: Es ist nur Barzahlung möglich! Hochseilklettergarten.at

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Hochseilgarten stegerspark, Burgenland

Ebenfalls für die ganze Familie geeignet, erwartet im Südburgenland ein 16.000 Quadratmeter großes Areal Kletterbegeisterte. Sie können sich bei über 60 verschiedenen Übungen auf den Parcours vergnügen. Zusätzlich bietet der Hochseilgarten stegerspark ein „WoodCrossFit“, Slacklines und viele weitere Arten, die Natur zu erleben. Geschicklichkeit, Koordination, Kraft und Ausdauer werden ganz nebenbei trainiert. Im Vordergrund steht nämlich immer der Spaß! Auch hier ist nur Barzahlung möglich. Die Eintrittspreise sind gestaffelt. Kinder ab 1,25 m Körpergröße bezahlen 15 Euro, ab 11 Jahren beträgt der Eintritt 20 Euro. Ab 16 Jahren kostet das Vergnügen 25 Euro. Stegerspark.at

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Sonnenland Seilgarten, Burgenland

In Lutzmannsburg, direkt neben der „Sonnentherme“ gelegen, gibt es mit dem Sonnenland Seilgarten ein Abenteuerland, das große und kleine Gäste restlos überzeugen wird. Denn neben einem Hochseilbereich gibt es auch einen Niedrigseilbereich, einen Motorikparcours, Teamelemente und einen Bogenschießstand. 12 Stationen führen auf 4 Meter Höhe, 32 Stationen auf 8 Meter Höhe und mit sechs Flying Fox Anlagen geht es auf 40 Metern rasant hin- und her. Eine 8 Meter hohe Kletterwand ergänzt die Anlagen. Die Kleinsten begeben sich in den Niedrigseilpark, wo sie an 25 Stationen ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen können. Kinder bis 7 Jahre zahlen im Niedrigseil- und Motorikparcours 3 Euro Eintritt, ab 8 Jahren 6 Euro. Im Hochseilparcours darf sich vergnügen, wer mindestens 1,10 m groß ist. Der Eintritt hier beträgt 17 Euro bis 12 Jahre, 20 Euro für Teenies von 13 bis 15 Jahre und 24 Euro ab 16 Jahren. Für sie ist die Nutzung der Niedrigseil- und Motorikparcours bereits inkludiert. Sonnlandseilgarten.at

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Kletterpark Hamari, Niederösterreich

In den Wiener Alpen erwarten 15 Parcours, 104 Stationen und eine Kletterstrecke von 950 Metern die kletterfreudigen Gäste. Damit darf sich der Kletterpark Hamari zu Recht als der größte Hochseilgarten in den Wiener Alpen bezeichnen. Los geht es auf einer Höhe von 2 Metern, die höchstgelegenen Hindernisse liegen auf 17 Metern. Auch die Jüngsten dürfen sich hier schon als Klettermaxe versuchen. Ab drei Jahren dürfen sie sich hier vergnügen – selbstverständlich kindgerecht. Als Highlight gelten die fünf Flying Fox Parcours. Wer nicht klettern will, sondern einfach eine schöne Zeit im Wald verbringen möchte, zahlt hier auch keinen Eintritt. Die Preise für Kletternde sind auch im Kletterpark Hamari gestaffelt. So zahlt man zwischen 11 Euro (ab 3 Jahren), 18,50 Euro (6 bis 11 Jahre), 21,50 Euro (12 bis 15 Jahre) und 27,50 Euro (ab 16 Jahre). Hamari.at

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Erlebnispark Rosenburg, Niederösterreich

„Rein in den Gurt und rauf in die Bäume“, heißt es auch im Erlebnispark Rosenburg. 6 Parcours in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen laden dazu ein, Motorik, Ausdauer und Kraft zu trainieren. Dabei sein kann, wer mindestens 1,10 m groß ist. Los geht es zwei bis drei Meter über dem Boden und mit Mini Flying Fox. Der schwarze Parcours verspricht Herausforderungen auf 12 Metern Höhe. Anschließend geht es mit dem 70 Meter langen Flying Fox durch den Wald. Wer lieber ganz am Boden bleibt und dennoch Spaß im Wald haben möchte, kann sich mit Pfeil und Bogen aufmachen und wer’s übers Herz bringt, auf 30 naturgetreue Tierfiguren zielen. Für den Kletterpark zahlt man 17 Euro (Kinder bis 9 Jahre), 22 Euro (Teenies bis 17 Jahre) oder 29 Euro (Erwachsene ab 18 Jahren). Erlebnisparkrosenburg.at

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Spezialtipp: Area 47, Tirol

Der Klettergarten des Abenteuerparks „Area 47“ in Tirol ist der höchstgelegene Hochseilgarten der Welt. Auf 27 Metern Höhe und auf den 30 Abschnitten kommt das Blut garantiert in Wallung – der Blick nach unten empfiehlt sich wahrlich nicht. 138 einzigartige Elemente gilt es zu überwinden. Und die sind alles andere als einfach. Auf dem riesigen Bike, an Tarzan Seilen und auf Baumstämmen kommt es schon mal vor, dass man diese Entscheidung in Frage stellt. Aber wer nach etwa 1,5 Stunden wieder am Boden angekommen ist, darf zu Recht stolz auf sich sein. Die Tour kostet ab 43 Euro und ist für alle Kletterbegeisterten ab 12 Jahren geeignet. Area47.at

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

ein ActiveCampaign Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign zu.

ein ActiveCampaign Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign zu.

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat