© Haus der Geschichte Österreich

08/13/2020

Die vielen Gesichter des „Urlaubs in Österreich“

Sommerfrische „reloaded“ im Haus der Geschichte Österreich.

von Michael Rettenegger

Daheim bleiben ist das Motto 2020: Heuer ist eindeutig Urlaub im eigenen Land angesagt. Das Haus der Geschichte Österreich (hdgö) begleitet den ungewöhnlichen Sommer 2020 seit Juli mit einem eigenen Themenschwerpunkt.  Das Zeitgeschichte-Museum blickt dabei zurück auf die Entwicklung von der „Sommerfrische“ zum Urlaub und sammelt gleichzeitig aktuelle Sommer-Erlebnisse. 

Wie fühlt sich der Sommer in Österreich an?

Als Zeitgeschichte-Haus ist das hdgö besonders an den heurigen Urlaubserfahrungen interessiert: Ist die Kulisse wie in einer TourismusWerbung oder doch ganz anders? Macht der Strand oder eher die Couch das Rennen um den beliebtesten Platz? Seit Juli können alle Interessierten ihren Urlaub ins Museum bringen. In einer ständig wachsenden Web-Ausstellung sammelt das Haus Fotos in unterschiedlichen Kategorien wie „Balkonien“, „frischer Sommer“, „Süße Mitbringsel“ oder „Hoch hinaus“. In den letzten Ferienwochen ruft das hdgö nochmals auf, teilzunehmen und die eigenen Bilder hochzuladen. So entsteht interaktiv und dynamisch eine Web-Ausstellung, die das hdgö-Team kuratiert und mit zeit- sowie kunsthistorischen Bildern bereichert.

Jedes Foto erscheint nicht nur im Web, sondern ist auch als Teil der Ausstellung im hdgö selbst am Wiener Heldenplatz zu sehen. Mehr zur Geschichte des Urlaubs in Österreich, zu Geschichten und Objekten sowie den aktuellen Eindrücken des Sommers 2020 erfahren Interessierte auf der hdgö Webseite unter www.hdgoe.at oder direkt im Museum, das im Sommer von Donnerstag bis Sonntag geöffnet hat.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.