Young woman shopping in London second hand marketplace

© Getty Images/iStockphoto / lechatnoir/iStockphoto

08/13/2020

Die besten Floh- und Kunstmärkte Österreichs

Der Besuch von Floh- und Kunstmärkten ist eine Schatzsuche. Erfahren Sie, wo in Österreich Sie fündig werden können.

von Stefanie Blauensteiner

Das Stöbern auf Flohmärkten ist eine beliebte Wochenendbeschäfigung. Eine Art Schatzsuche mit Suchtfaktor, bei der das Shoppingbedürfnis, und der Nachhaltigkeitstrend gleichermaßen bedient werden.
Für Flohmarkt-Freunde oder solche, die es werden wollen, ist dieser österreichweite Übersichtskalender hilfreich:
https://www.universal.at/flohmarktkalender/

Der Klassiker unter den Flohmärkten ist jener am Nachmarkt. Am Samstag pilgern Flohmarkt-Kenner in die Kettenbrückengasse um Antiquitäten, Kuriositäten, Porzellan, Bücher oder Schmuck zu günstigen Preisen zu erstehen. Denn das Feilschen um Preise ist ein wichtiger Bestandteil des Flohmarkt-Erlebnisses.

U4-Station Kettenbrückengasse

jeden Samstag, 7.00 bis 13.00 Uhr

Ebenfalls traditionsreich in Wien ist der Flohmarkt in der Neubaugasse. Zwei Mal im Jahr verwandelt sich die Gasse, die Mariahilferstraße und Lerchenfelderstraße verbindet, in eine belebte und gut besuchte Ladenzeile, die zum Handeln oder auch einfach zum Durchschlendern einlädt.

Während man auf Flohmärkten Fundstücke aus anno dazumal erstehen kann, gibt es auch für die junge und kreative Szene Alternativen. Den Designmarkt Edelstoff zum Beispiel. Dieser wurde 2012 als Präsentations-, Verkaufs- und Vernetzungsplattform für junge Kreative und Designerinnen von Simone Aichholzer und Sabine Hofstätter gegründet.

Mittlerweile ist der Designmarkt zu einer Plattform in der jungen Kreativszene avanciert, die neben Wien mittlerweile auch in Kufstein und in Klagenfurt nicht nur zum Shoppen, sondern auch zum Gedankenaustausch einlädt. Das Konzept kreative Alternativen zu Massenprodukten zu finden funktioniert also.

Ebenfalls ein Treffpunkt für junge Kreative ist der in Wien, Graz und Feldkirch stattfindende Feschmarkt. Mit einem Fokus auf die Bereiche Kunst, Design, Food, Lifestyle und Partys wird hier der Durst nach kreativen Ideen und Unikaten gestillt.

Von Designmärkten ist es nicht weit zu Kunstmärkten. Auch derer gibt es in Österreich viele. Eine Übersicht bietet dieser Kalender: http://kunsthandwerk.artbeat.at/

Am 26. und 27. September versammeln sich zahlreiche Kunsthandwerker im historischen Hofgarten des Stiftes Seitenstetten und präsentieren dort ihre Werke. Auch Hobbygärtner und Gartenfans kommen auf ihren Geschmack, bietet doch die Bognerhof-Stiftsgärtnerei Seitenstetten bietet ein umfangreiches Angebot an Blumen, Kräutern, Stauden und Gehölzen sowie ein breites Sortiment an Blumenzwiebeln.

Ein weiteres Highlight für kunstaffine Flohmarkt-Freunde ist der Kunst- und Designmarkt, der in Graz, Salzburg, Linz, Innsbruck und  Krems stattfindet. Beim urbanen Marktplatz für den kreativen Austausch versammeln sich originelle Aussteller aus den Kategorien Mode, Schmuck, Lifestyle, Accessoires, Fotografie, Kunst, Grafik, Produkt- und Möbeldesign der österreichischen und internationalen Kreativ-Szene.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.