© iStock

Kultur & Freizeit

Der Muttertag in Wien: 100 Jahre Liebe, Tradition und Wirtschaftsboom

Am Sonntag, 12. Mai wird den Müttern durch liebevolle Gesten Wertschätzung gezeigt. Die Wirtschaftskammer Wien hat durch eine gemeinsame Umfrage mit dem Forschungsinstitut KMU Forschung Austria herausgefunden, was in Österreich am Muttertag am liebsten verschenkt wird.

von Stefanie Blauensteiner

05/07/2024, 12:53 PM

Vor 100 Jahren wurde der Muttertag in Österreich in der heutigen Form erstmalig gefeiert. Seitdem ist der zweite Sonntag im Mai für die Wienerinnen und Wiener ein besonderer Anlass, um ihren Müttern eine liebevolle Geste der Wertschätzung zu zeigen. Dieses Jahr fällt dieser besondere Tag auf den 12. Mai. Die Wirtschaftskammer Wien hat sich aus diesem Anlass eingehend mit dem Muttertag befasst und gemeinsam mit dem Forschungsinstitut KMU Forschung Austria eine Umfrage durchgeführt.

Hohe Kaufbereitschaft zum Wiener Muttertag

Der Muttertag erfreut sich in Wien einer enormen Beliebtheit: Laut der Umfrage wollen sechs von zehn Wienern an diesem Tag jemanden beschenken. Vorherrschend ist dabei die Tradition, die eigene Mutter zu beschenken, gefolgt von der Partnerin oder dem Partner sowie der Schwiegermutter. Margarete Gumprecht, Obfrau der Sparte Handel in der Wirtschaftskammer Wien, betont: „Dieser Ehrentag ist eine lieb gewonnene Tradition, an dem die Leistungen der Mütter und Frauen in den Mittelpunkt gerückt werden. Mit dem prognostizierten Umsatz von rund 53 Millionen Euro ist der Muttertag natürlich auch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für den Wiener Handel.“

Beliebteste Geschenke: Blumen, Süßes & Kosmetika

Pro Kopf werden durchschnittlich 60 Euro für Muttertagsgeschenke ausgegeben. Die beliebtesten Präsente sind Blumen und Pflanzen, gefolgt von Süßigkeiten, Schokolade und Parfums oder Kosmetika. Auch Restaurantbesuche und Selbstgemachtes stehen hoch im Kurs.

Der Muttertag als wichtiger Impuls für den stationären Handel“

Rund 80 Prozent der Befragten kaufen ihre Geschenke in dieser Woche oder sogar erst am Muttertag selbst. Die Mehrheit davon bevorzugt den Einkauf in stationären Geschäften, während ein Drittel Online-Shopping nutzt. Gumprecht appelliert an die Wiener, ihre Geschenke lokal einzukaufen und betont die Vielfalt und Fachkompetenz der örtlichen Fachgeschäfte.

Die Klassiker zum Muttertag: Rosen und Hortensien

Als Klassiker gelten Rosen und Pfingstrosen, die meist kunstvoll mit anderen Blüten verarbeitet werden. Doch auch Pastelltöne sind dieses Jahr im Trend. Bei den Topfpflanzen erfreut sich die Hortensie großer Beliebtheit. Für Gartenliebhaber empfehlen sich Rosenstöcke, Pelargonien, Gardenien oder Fuchsien in verschiedenen Farbvariationen. Das Blumenfachgeschäft bleibt mit 87 Prozent nach wie vor die bevorzugte Anlaufstelle für Blumenkäufe.

Der Muttertag in Wien ist nicht nur eine Zeit der Liebe und Dankbarkeit, sondern auch ein bedeutender Wirtschaftsimpuls für den lokalen Handel.

ein ActiveCampaign Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign zu.

ein ActiveCampaign Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign zu.

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat